Tränen des Vaterlandes

Januar 3rd, 2010 Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Tränen des Vaterlandes

Wir sind doch nunmehr ganz, ja mehr denn ganz verheeret!
Der frechen Völker Schar, die rasende Posaun
Das vom Blut fette Schwert, die donnernde Karthaun
Hat aller Schweiß, und Fleiß, und Vorrat aufgezehret.
Read the rest of this entry »

Betrachtung der Zeit

Januar 3rd, 2010 Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Betrachtung der Zeit

Mein sind die Jahre nicht,
Die mir die Zeit genommen;
Mein sind die Jahre nicht,
Die etwa möchten kommen;
Read the rest of this entry »

Abend

Januar 3rd, 2010 Posted in Allgemein | Kommentare deaktiviert für Abend

Der schnelle Tag ist hin / die Nacht schwingt ihre Fahn /
Und führt die Sternen auff. Der Menschen müde Scharen
Verlassen feld und werck / Wo Thier und Vögel waren
Trawert itzt die Einsamkeit. Wie ist die zeit verthan!
Read the rest of this entry »